Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Aktuelles/News Geschichte Typen & Hersteller Galerie  Sammlung Neuzugänge Restaurierung und Rep. Rund um die SM Impressum Aktiv Carissima Continental Geniatus Groma Glashütte G & O Ideal/Erika Imperial Kappel Karli Monofix/Monika Meteor/Vasanta Perkeo Polygraph Presto Urania Venus Victoria SM; Frauen... Zubehör SM Möbel SM Kunst Minimuseum Blinden-Schreibmaschinen Kuriositäten Werbung Bilder aus der Fertigung Links Das makabere Sonderzeichen 

Glashütte

Typenbezeichnung: Glashütte Konstrukteur: Charles Steinhardt Hersteller: Schreibmaschinenindustrie Glashütte GmbH Geschichte: Wie kam es dazu, dass im ostsächsischen Ort Glashütte kurzzeitig Schreibmaschinen hergestellt wurden? Mit ihren etwa 4.500 Einwohnern galt die Stadt Glashütte als einer der Mittelpunkte der deutschen Uhrenindustrie und genoss durch die ansässigen, ausschließlich diesem Gewerbezweig nachgehenden Kleinbetriebe, durch eine Uhrmacherschule und durch die Herstellung der „Glashütter Uhren“ Weltruf. Durch die Inflation der Nachkriegsjahre des Ersten Weltkrieges kam es zu einer massiven Exportflaute. Diese zwang die Betriebe der Uhrenindustrie eine Ausgleichsbeschäftigung für ihre brachliegenden feinmechanischen Anlagen zu suchen. Man entschloss sich auf Grund einer kommunalen Initiative, heute würden wir dafür Arbeitsbeschaffungsmaßnahme sagen, die Fabrikation von Schreibmaschinen aufzunehmen. Die 1922 gegründete GmbH, deren Gesellschafter die einzelnen Betriebe (36 Firmen) waren, stellte die Maschinenteile in eigener Regie her. Diese wurden in dem Gemeinschaftsunternehmen, der „Schreibmaschinen-Industrie Glashütte GmbH“ fertig montiert. Als die Einführung der Reichsmarkwährung die Inflation beendete und dadurch die Uhrenproduktion wieder anstieg, stellte man 1925 die Schreibmaschinenproduktion wieder ein. Auf Grund der geringen hergestellten Stückzahl, handelt es sich um eine relativ seltene Schreibmaschine. Besonderheiten: identisch mit der "Usapax-Visityp" Preis damals: ca.: 400 Mark Hergestellte Stückzahl: unbekannt

# 1.001

Wappen der Stadt Glashütte auf dem Papierblech der Schreibmaschine

G l a s h ü t t e



Sächsische Schreibmaschinen