Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Aktuelles/News Geschichte Typen & Hersteller Galerie  Sammlung Neuzugänge Restaurierung und Rep. Rund um die SM Impressum Aktiv Carissima Continental Geniatus Groma Glashütte G & O Ideal/Erika Imperial Kappel Karli Monofix/Monika Meteor/Vasanta Perkeo Polygraph Presto Urania Venus Victoria SM; Frauen... Zubehör SM Möbel SM Kunst Minimuseum Blinden-Schreibmaschinen Kuriositäten Werbung Bilder aus der Fertigung Links Das makabere Sonderzeichen 

Werbung

Die Schreibmaschinenwerbung ist so vielfältig und verschiedenartig wie die Erzeugnisse selbst. Jeder Hersteller hatte seine eigenen Werbestrategien. Genügten anfänglich nur Zeitungsanzeigen, Prospekte und die Ausstellung der Maschinen auf Messen, so wurden die Werbemethoden und -mittel mit dem sich verstärkenden Konkurenzdruck immer vielfältiger. Vor allem die zwei "Großen", die Wanderer-Werke in Chemnitz und die AG. vorm. Seidel & Naumann in Dresden brauchten als weltweite Lieferanten ein entsprechendes Vertriebsnetz und den dazu gehörigen Werbeapparat. Eine gewisse Kuriosität stellen aus heutiger Sicht die Werbelieder der Wanderer-Werke aus den 1930er Jahren dar, in denen die Continental-Schreibmaschine angepriesen und verherrlicht wurde. Die Abbildungen zeigen nur einen Augenblick des Werbegeschehens um die Schreibmaschine.

Streichholzschachtel-Etiketten

Werbelieder "Continental"-Schreibmaschine

Werbung



Sächsische Schreibmaschinen